ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

WEIDHASE MEDIENTECHNIK

-VERKAUF ONLINESHOP-

1. Allgemeines

(1) Für alle Verträge, die zwischen WEIDHASE MEDIENTECHNIK (im Folgenden „WMT“) und einem Kunden durch Bestellung im Online-Shop von WMT zustande kommen, gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Regelungen haben nur dann Geltung, wenn sie zwischen WMT und Kunde schriftlich vereinbart wurden.

(2) Das Angebot von WMT richtet sich ausschließlich an Unternehmer iSd § 14 BGB. Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2. Vertragsschluss

Zum Vertragsschluss mit WMT sind nur Personen berechtigt, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses in ihrer Geschäftsfähigkeit nicht beschränkt sind.

(1) Die Angebote von WMT im Internet sind eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden, im Onlineshop von WMT Waren zu bestellen.

(2) Der Kunde gibt ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab, wenn er Waren im Internet bestellt.

(3) WMT ist berechtigt, dieses Angebot innerhalb von 7 Kalendertagen durch Zusendung einer Auftragsbestätigung anzunehmen. Die Auftragsbestätigung erfolgt durch eine Bestätigungsmail. Nach unbeantwortetem Ablauf der 7-Tages-Frist gilt das Angebot als abgelehnt.

3. Abholung & Lieferzeiten

(1) Alle Artikel können grundsätzlich – sofern die Gegenstände auf Lager verfügbar sind – zu den Geschäftszeiten abgeholt werden.

(2) Die Artikel werden auf Wunsch umgehend, sofern ab Lager verfügbar und nur solange der Vorrat reicht, ausgeliefert. Die Lieferung erfolgt nur innerhalb Deutschlands. Die Lieferzeit beträgt 5 Werktage und beginnt mit dem Eingang des Rechnungsbetrages auf dem Konto von WMT bzw. bei Lieferung auf Rechnung mit Versand der Auftragsbestätigung. Die Angabe der Lieferzeit ist unverbindlich, es sei denn, es gibt eine anders lautende schriftliche Vereinbarung. Sollte ein Artikel kurzfristig nicht verfügbar sein, informieren wir Sie per e-Mail über die zu erwartende Lieferzeit, sofern uns eine Adresse von Ihnen vorliegt.

(3) Bei Lieferungsverzögerungen, wie z.B. durch höhere Gewalt, Verkehrsstörungen und Verfügungen von hoher Hand sowie sonstige von WMT nicht zu vertretende Ereignisse, kann kein Schadensersatzanspruch gegen WMT erhoben werden.

4. Verpackungs- und Versandkosten

(1) Für Lieferung innerhalb Deutschlands und Verpackungskosten berechnet WMT einen anteiligen Pauschalbetrag von 11,00 EUR, unabhängig von der Anzahl und dem Gewicht der Artikel.

(2) Auf Wunsch des Kunden können auch Eillieferungen durchgeführt werden. Die dabei entstehenden zusätzlichen Kosten trägt der Kunde.

5. Preise und Zahlung

(1) Alle angegebenen Preise sind Netto-Preise. Die gesetzliche Mehrwertsteuer von derzeit 19% wird auf der Rechnung gesondert ausgewiesen.

(2) Die Endpreise beinhalten nicht die Kosten für Verpackung und Versand.

(3) Durch die ständige Aktualisierung der Internetseiten von WMT verlieren zu einem früheren Zeitpunkt gemachte Angaben bezüglich Preis und Beschaffenheit der Ware ihre Gültigkeit.

(4) Der ausgewiesene Preis zum Zeitpunkt der Abgabe des Angebots des Kunden ist für die Rechnungsstellung maßgeblich.

(5) Die Bezahlung der Waren erfolgt per Überweisung (Vorkasse). Bei registrierten Kunden kann nach mehr als drei abgeschlossenen Geschäftvorgängen die Zahlung auf Rechnung vereinbart werden. Weitere Ausnahmen haben nur dann Gültigkeit, wenn sie zwischen WMT und dem Kunden schriftlich vereinbart wurden.

(6) Die Rechnungsbeträge sind sofort fällig. Der Kunde ist verpflichtet, den Betrag innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsstellung zu begleichen.

(7) Ist der Kunde seiner Zahlungsverpflichtung nach Ablauf der in Absatz 6 genannten Frist nicht nachgekommen, so behält sich WMT das Recht vor, daraus entstehende zusätzliche Mahn- und Bearbeitungsgebühren dem Kunden in Rechnung zu stellen.

(8) Gerät der Kunde mit der Zahlung in Verzug, so ist WMT berechtigt, Verzugszinsen in gesetzlich vorgeschriebener Höhe geltend zu machen. Das Recht von WMT, eventuell weitergehende Schadensersatzansprüche geltend zu machen, bleibt hiervon unberührt.

6. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleiben die bestellten Waren Eigentum von WMT (Eigentumsvorbehalt nach §§ 158, 449 BGB). Vor Eigentumsübertragung ist eine Verfügung bzw. Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung der Waren ohne ausdrückliche Einwilligung von WMT nicht zulässig.

7. Gewährleistung

(1) Die aus einem Mangel der Ware begründeten Ansprüche des Kunden gegen WMT richten sich nach den gesetzlichen Vorschriften.

(2) Der Kunde verpflichtet sich, Neuware bei Entgegennahme auf etwaige Mängel zu untersuchen und bei Feststellung eines solchen umgehend WMT darüber in Kenntnis zu setzen. Sollte der Kunde zu einem späteren Zeitpunkt feststellen, dass die Ware mangelhaft ist, so ist er verpflichtet, WMT sofort nach Entdeckung desselben zu informieren. Unterlässt es der Kunde, einen Mangel anzuzeigen, gilt die Ware als genehmigt.

(3) Ansprüche und Rechte wegen Mängeln der Lieferungen von gebrauchten Waren – gleich aus welchem Rechtsgrund – werden ausgeschlossen.

(4) Die Ausschlussregelung nach Abs. 2 gilt auch für sämtliche Schadensersatzansprüche gegen WMT, die mit dem Mangel im Zusammenhang stehen – unabhängig von der Rechtsgrundlage des Anspruchs. Soweit Schadensersatzansprüche jeder Art gegen WMT bestehen, die mit einem Mangel nicht im Zusammenhang stehen, werden sie ausgeschlossen.

(5) Der Ausschluss und die Verjährungsfristen gem. Abs. 3 und Abs. 4 gelten mit folgender Maßgabe:

a) Sie gelten generell nicht im Falle des Vorsatzes oder bei arglistigem Verschweigen eines Mangels [oder soweit der Verkäufer eine Garantie für die Beschaffenheit des Liefergegenstandes übernommen hat].

b) Die Verjährungsfristen gelten für Schadensersatzansprüche zudem nicht in den Fällen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Freiheit, bei Ansprüchen nach dem Produkthaftungsgesetz, bei einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung oder bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten.

(6) Die Verjährungsfrist beginnt bei allen Ansprüchen mit der Ablieferung der Sache.

(7) Soweit nicht ausdrücklich anderes bestimmt ist, bleiben die gesetzlichen Bestimmungen über den Verjährungsbeginn, die Ablaufhemmung, die Hemmung und den Neubeginn von Fristen unberührt.

(8) Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Auftraggebers ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.

(9) Als Mangel an der Ware zählen nicht Schäden, die der Kunde durch unsachgemäße oder vertragswidrige Behandlung verursacht hat. Ausschlaggebend für die Unsachgemäßheit und Vertragswidrigkeit sind die Angaben des Herstellers der Ware.

8. Haftung

(1) WMT haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung für Garantien erfolgt verschuldensunabhängig. Für leichte Fahrlässigkeit haftet WMT ausschließlich nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes, wegen der Verletzung des Lebens, des

Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet WMT in demselben Umfang.

(2) Die Regelung des vorstehenden Absatzes (8.1) erstreckt sich auf Schadensersatz neben der Leistung, den Schadensersatz statt der Leistung und den Ersatzanspruch wegen vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, einschließlich der Haftung wegen Mängeln, Verzugs oder Unmöglichkeit.

9. Datenschutz

Die von dem Kunden übermittelten Daten werden von WMT ausschließlich zur Abwicklung der Bestellungen verwendet. Alle Daten werden streng vertraulich behandelt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte (z.B. Versanddienste) erfolgt nur, sofern dies für die Auftragsabwicklung erforderlich ist. Die Bestelldaten werden verschlüsselt und gesichert übertragen, wir übernehmen jedoch keine Haftung für die Datensicherheit während dieser Übertragungen über das Internet (z.B. wegen technischer Fehler des Providers) oder für einen eventuellen kriminellen Zugriff Dritter auf Dateien unserer Internetpräsenz. Zugangsdaten für den Kundenlogin, die auf Wunsch des Kunden an diesen übermittelt werden, sind vom Kunden streng vertraulich zu behandeln da wir keinerlei Verantwortung für die Nutzung und Verwendung dieser Daten übernehmen.

10. Copyright

Alle dargestellten Fremdlogos, Bilder und Grafiken sind Eigentum der entsprechenden Firmen und unterliegen dem Copyright der entsprechenden Lizenzgeber. Sämtliche auf diesen Seiten dargestellten Fotos, Logos, Texte, Berichte, Scripte und Programmierroutinen, welche Eigenentwicklungen von uns sind oder von uns aufbereitet wurden, dürfen nicht ohne unser Einverständnis kopiert oder anderweitig genutzt werden. Alle Rechte vorbehalten.

11. Gerichtsstand

(1) Gerichtsstand ist, soweit das Gesetz nichts anders vorsieht, der Geschäftssitz von WMT.

(2) Auf alle Streitigkeiten, die sich möglicherweise aus diesem rechtlichen Verhältnis ergeben, ist deutsches Recht anzuwenden. Die Anwendung von UN-Kaufrecht wird ausgeschlossen.

12. Gültigkeit der AGB

Mit einer Bestellung werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von WMT anerkannt. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, aus welchem Grund auch immer, nichtig sein, bleibt die Geltung der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Mündliche Absprachen bedürfen der schriftlichen Bestätigung.

Stand 26.07.2009

 

Weidhase Medientechnik
Planetenfeldstr. 97 · 44379 Dortmund
Telefon: +49 (0) 231 · 967 87 83-0
Telefax: +49 (0) 231 · 967 87 83-9
E-Mail:   info@weidhase-medientechnik.de

in Zusammenarbeit mit ...